Saisonauftakt am Leuberg-Cup in Zuzwil

 

Alle Jahre wieder macht sich der TV Sargans nach Zuzwil zum traditionellen Leuberg-Cup auf. Mit vielen Vorbereitungstrainings im Gepäck erwartete man den Tag gespannt, denn vor dem ersten Wettkampf der Saison liegt immer etwas Ungewissheit und Spannung in der Luft.

Gestartet wurde am Mittag im Boden und das teilweise neu einstudierte Programm zu David Garretts Violinenmusik fand sofort Anklang beim Publikum. Mit einer 8.33 konnten die gesteckten Ziele aber leider nicht erreicht werden. Die mit Hilfe der Sarganser Hummingbird Cheerleader lange eingeübte Dreifachpyramide funktionierte nicht wie gewünscht und auch andere kleine Patzer liessen nach wochenlanger Arbeit und durchaus guten Durchgängen in den Trainings eine gewisse Enttäuschung hochkommen. Umso grösser ist nun aber der Ansporn, in den kommenden Wochen hart zu arbeiten, um die angestrebte Leistung am nächsten Wettkampf abzurufen.

Etwas glücklicher lief der Saisonauftakt der Barrenriege am Nachmittag unter freiem Himmel. Mit einem attraktiven Programm erturnten die elf Männer die Note 8.63. Das erhoffte Notenziel wurde aber auch hier aufgrund einiger kleiner Fehler noch nicht erreicht. Für die kommenden Trainings heisse es jetzt: Notenblatt studieren und an der Einzelausführung und Synchronität weiterschleifen, meint Riegenleiter Ivan Neyer.

Zuletzt war dann die Aerobicriege an der Reihe. Strahlend und mit viel Power gab sie dem Publikum ihre einstudierte Choreographie zum Besten. Das Resultat war eine verdiente 8.80, womit sich die beiden Aerobicleiterinnen Samira Bonderer und Sibylle Eberle sehr zufrieden zeigten. Da das zwölfköpfige Team dieses Jahr mit fünf Neumitgliedern in die Wettkampfsaison startete, erwartete man vorerst keine Leistung über 8.50. Umso grösser war die Freude über die gelungene Vorführung und die Platzierung im Mittelfeld. Sie ist eine gute Basis, um sich als neu zusammengestelltes Team weiter zu entwickeln.

Am Abend liess man den Wettkampf beim Fest gemütlich ausklingen. Der TV Sargans wurde vom DJ wie immer persönlich begrüsst. Er freue sich stets, wenn der TV Sargans da sei, liess er verlauten. In Punkto Geselligkeit erreichte man mit Sicherheit die Höchstnote.

Mit dem Feedback der Kampfrichter in der Sporttasche wurde danach per Zug die Heimreise angetreten. Bis zum nächsten Turnfest wird nun in den verbleibenden drei Wochen an den Programmen gefeilt, denn es besteht in allen Disziplinen noch Luft nach oben.

Der TV Sargans weiss jetzt, wo er steht, was zu tun ist und freut sich auf die kommenden Wettkämpfe in Glarus und im Tösstal.

Minimeisterschaft Sevelen 6./7. Mai

An diesem Wochenende hat die Wettkampfsaison für die Knaben begonnen.
Im K1 gingen Mattia Sciuto und Elias De Luca an den Start. Sie turnten einen guten Wettkampf und verpassten die Auszeichnungen nur knapp.

Auch für die K4 Turner , Matthias Gubser, Jan Kohler und Jan Grünenfelder glückte der Auftakt sehr gut. Für Jan Grünenfelder reichte es auf den 3. Platz, Matthias Gubser erreichte den 4. Platz und Jan Kohler verpasste auf Grund eines Patzers am Sprung die Auszeichung um einen Rang und wurde guter 11.
Super geturnt, weiter so!

Training auf dem Eis

Am Freitag 24. März ging die Fitnessriege des TV Sargans aufs Eis. Der TV Grabs mietete die Eishalle in Grüsch und wir durften sie als Gäste begleiten. Bei der Ankunft lagen die Schlittschuhe und die Vollmontur bereit. Zuerst einmal stellte sich die Frage, wie zieht man das Ding an…? Die ersten Schweisstropfen wurden schon beim Anziehen vergossen… Dann wurde das Eisfeld in Beschlag genommen. Eine gute Stunde wurde Hockey gespielt, viel gelacht und hin und wieder flog einer auf das Eis… Einen bleibenden Abend durften wir dank dem TV Grabs verbringen.

Hauptversammlung

Pünktlich um 19.00 Uhr eröffnete Reto Bonderer nach zehn Jahren Präsidentschaft des TV Sargans Ende Januar seine letzte HV. Nach einem feinen Znacht im Hotel Post wurden die Geschäfte des ereignisreichen Jahres 2016 diskutiert. Der Herbstcup konnte zum zweiten Mal erfolgreich in den Hallen der Sportanlage Riet durchgeführt werden und auch die Turnerunterhaltung fand Anklang im Dorf. Nach einer intensiven Vorbereitungsphase war der TV Sargans zudem an Wettkämpfen in Zuwzil, Gampel und Wetzikon mit am Start und konnte solide Leistungen zeigen, in Gampel sogar den Sieg mit nach Hause tragen.

Weiter durfte man sich über diverse Neumitglieder freuen, musste aber auch einige Rücktritte entgegennehmen. Niklaus Fäh gab sein Amt als Verantwortlicher der Homepage ab und wurde für seine langjährige Tätigkeit geehrt. Edith Gubser verabschiedete sich als Jugihauptleiterin und die beiden Aerobicleiterinnen Michelle Broder und Melanie Pfiffner zogen sich ebenfalls zurück, und so wurde allen für ihre wertvolle Arbeit gedankt.

Zuletzt war es dann so weit und es hiess: „Bye Bye Präsi Böndi“. Reto Bonderer legte sein Amt als Präsident des TV Sargans nach zehn Jahren nieder. Mit einem weinenden und einem lachenden Auge blicke er auf eine wertvolle Zeit zurück, meinte er. In seinem Präsidentenbericht liess er die rund 65 Anwesenden noch einmal in Erinnerungen schwelgen. Schwierige Phasen gab es durchaus, wie z.B. der Turnhallenengpass während dem Neubau der Sportanlage Riet. Vor allem aber war seine Amtszeit von unzähligen positiven Erfahrungen geprägt. So konnte er die Aerobicriege gründen, gesellige Anlässe wie das Skiweekend, die Turnerwanderung oder den Chlausabend neu aufgleisen bzw. wieder aufleben lassen, einige solide Leistungen im Vereinsturnen verbuchen und zusammen mit den Riegen beliebte Anlässe wie das Städtlifest, die Turnerunterhaltung oder den Herbstcup durchführen. Ein weiteres Highlight stellte natürlich das 100-Jahr-Jubiläum des TV Sargans im Jahr 2007 dar. Mit viel Elan, Power, Leidenschaft und innovativem Geist leitete der Präsident seinen Verein stets souverän.

Doch jede zu Ende gehende Ära öffnet wieder neue Türen und so durfte zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte eine Frau als Präsidentin willkommen geheissen werden. Géraldine Grob wurde mit tosendem Applaus in ihr neues Amt gewählt. Sie blickt nun freudig und motiviert ihrer neuen Aufgabe entgegen, denn auch im 2017 stehen diverse Anlässe an. Schon bald wird der TV Sargans mit der Bar „zur Goldenen Laterne“ an der Städtlifasnacht vertreten sein und im Sommer zusammen mit der Musikgesellschaft wieder das Sarganser Städtlifest organisieren.

Was Reto Bonderer alles geleistet hat, führte zum Schluss der Versammlung ein Film aus Foto- und Videomaterial der letzten zehn Jahre noch einmal vor Augen. Der Rückblick sorgte für schöne Erinnerungen, emotionale Momente und viele Lacher.

Im Anschluss ans Turnerlied erschien Überraschungsgast Silvan Zingg mit seinem Klavier auf der Bühne. Die renommierte Boogie-Woogie-Ikone heizte vom ersten Moment an ein und so wurde in bester Stimmung eine gebührende Abschiedsparty gefeiert. Sichtlich gerührt bedankte sich Reto Bonderer bei allen Turnerinnen und Turnern für die schöne Zeit.

(Tanja Pargätzi)

hv-alle-2